Gehirnjogging, Denksport und Rätsel

Denksportaufgaben, Tipps und Tricks für das tägliche Training

Mind Mapping Software 1

Produkt MindManger XMind Drop Mind Freemind Mindomo
 Aktuelle Version 9 3.1 2.2 0.9.0 k. A.
 Hersteller  Mindjet XMind Ltd. and others Seavus Group Open Source Kommerziell
 Lizenz  Kommerziell EPL (Eclipse Public License) und LGPL (GNU Lesser General Public License) Kommerziell GPL (GNU General Public License) Kommerziell
 Testversion  Ja (zeitlich limitiert) Ja (Kostenlose Version) Ja Ja (Version Basic)
 Kosten  ca. 360 Euro Pro Version (49 USD/Jahr) 99 USD (Lifetime), 39 USD (1 Jahr) Kostenlos Basic: kostenlos (max. 7 Maps) Premium: 6 USD/Jahr; Team: 9 USD/Jahr/User
. . . .
Windows Ja Ja Ja Ja Ja
Mac Ja Ja Ja Ja Ja
Linux Ja Ja Ja Ja Ja
Grundfunktionen
Knotenpflege Komfortabel Komfortabel Komfortabel Ausreichend Komfortabel
Callout (Losgelöste Äste) Ja Ja Ja Nein Ja
Suchen und Ersetzen Ja Ja Ja Suchen Ja
Filtern Ja Ja (Pro Version) Ja (Nach vorhandenen Informationen, wie Links, Notizen, Bilder, …) Nein Ja (nur kostenpflichtige Versionen
Outline View (Gliederungsansicht) Ja Ja Ja Nein Nein
Vollbild-Ansicht Ja Nein (Menu beleibt sichbar) Ja Nein (Menu beleibt sichbar) Nein (Menu beleibt sichbar)
Anhänge an Knoten (Hyperlinks, Notizen, Bilder) Ja Ja Ja Ja Ja
Markierungen Ja Ja Ja Ja Ja
Umranden Ja Ja Ja Ja Ja
Verbinden Ja Ja Ja Ja Ja
Drucken Ja Ja Ja Ja Ja
Zoomen Ja Ja Ja Ja Ja

 

Besonderheiten MindManager:

Bietet viele Add-Ons, wie zum Beispiel: RSS-Newsticker und Zweig-Erinnerungen, Multi-Maps, Passwortschutz für Mind Maps. Gemeinsames Bearbeiten von Maps ist mit Catalyst möglich. Verzeichnisse und Internet-Suchen können als Äste in eine Mind Map eingehängt werden. Ansichten können gespeichert und Aufgaben überwacht werden. Bietet Profiwerkzeuge, wie zum Beispiel Skripting per VBA, Web-Service und Datenbank-Integration für Knoten. Der Export als Pack-And-Go erlaubt es Maps zu betrachten, ohne dass auf dem Rechner der MindManager installiert ist.

Besonderheiten XMind:

Xmind basiert auf Eclipse RCP und Java Entwickler finden sich mit dem Look and Feel schnell zu recht. Es gibt auch eine portable Version, die ohne Installation von einem USB-Stick funktioniert. Weitere Funtionen wie Audionotizen, Möglichkeit Maps online auszutauschen runden die Fähigkeiten ab.

Besonderheiten DropMind:

Eine Besonderheit ist die sehr leichte Interation zwischen Desktop- und Online-Version. Maps können ausgetauscht und synchronisiert werden; Knoten können durch eigene Atrribute erweitert werden.

Besonderheiten FreeMind:

Export als SVG und OpenOffice Dokument; Mind Maps können mit einem Java Applet in Webseiten eingebunden werden; FreeMind bietet die Möglichkeite durch das Dateisystem als Mind Map zu navigieren.

Besonderheiten Mindomo Desktop:

Erfordert eine Adobe Air Installation; Leichte Interation zwischen Desktop- und Online-Version.

Mind Mapping – Erklärung

Mind mapping
Kennen Sie folgende Situation: Sie schreiben zu einem Thema ein Paar Stichworte auf. Sie starten oben auf einem leeren Blatt. Schon nach wenigen Zeilen fallen Ihnen aber zu den ersten Punkte weiter Unterpunkte ein. Entweder machen sie Pfeile oder klemmen die neuen Informationen in die schon geschrieben Abschnitte. Nach ein Paar Minuten ist Ihr Notizblatt zum Schmierzettel gewuchert.
Jetzt kann man sich beklagen, dass unser Gehirn offenbar nicht so schön strukturiert arbeitet, wie wir das gerne hätten. Unsere Ideen und Assoziationen entstehen meist ungeordnet und sprunghaft. Das menschliche Gehirn umzuprogrammieren ist kein sinnvoller Ausweg. Aber wir können unsere Arbeitstechniken unserem Gehirn anpassen.
Mind Mapping ist eine gehirn- freundliche Arbeitstechnik, die von Tony Buzan in den 1970er Jahren entwickelt wurde.
Beide Gehirnhälften benutzen
Die Forschung hat erwiesen, dass unsere beiden Gehirnhälften unterschiedlich arbeiten.Die linke Gehirnhälfte ist zuständig für:
·Logik und Rechnen
·Sprache, Worte
·Verarbeitet abstrakt und sequentiell

Die rechte Hälfte hat ihren Schwerpunkt bei:
·Integration und Gesamtbild
·Farbe
·Phantasie
·Räumlichen Vorstellung
·Rhythmus

MindMapping aktiviert beide Häften. Die Informationen erhalten mehrere unterschiedliche Anknüpfungspunkte. Dadurch wecken sie neue und andere Assoziationen.

Schritte
Wie sehen die gundlegenden Schritte dieser Technik aus?

1.Thema in die Mitte
Schreiben Sie das Thema in die Mitte eines leeren Blattes. Finden sie einen möglichst kurzen und griffigen Titel.
Tipp: Trauen Sie sich das Thema auch graphisch zu skizzieren. Zum Beispiel einen Koffer, wenn sie ihre Urlaubsreise planen.
Tipp: Benutzen Sie unliniertes Papier und drehen sie es quer, damit Sie Ihre Ideen in alle Richtungen ausdehnen können.

 

 2. Starten Sie mit den Hauptästen
Ausgehend von dem zentralen Thema zeichnen Sie die ersten Hauptäste in verschiedene Richtungen. Auch hierfür wählen sie kurze und prägnante Begriffe, die sie auf die Äste schreiben.
Tipp: Zwingen sie sich nicht alle Hauptäste zu finden. Fallen Ihnen später weitere Hauptpunkte ein, können Sie diese ohne Probleme ergänzen.
Image
 3. Verzweigen Sie die Hauptäste weiter
Jetzt können Sie zu den Hauptpunkten alles Notieren, was Ihnen wichtig und sinnvoll erscheint. Eine Reihenfolge ist nicht notwenig. Spingen Sie ruhig zwischen den Punkten.
Tipp: Verdeutlichen sie auch Unterspunkte mit Symbolen und Grafiken.
Image

Problemlösungsbaum

Mit dem Problemlösungsbaum können systematisch alle Alternativen zu einer Fragestellung erforscht und dokumentiert werden.

Dazu hilt eine Baumartige Darstellung, die sich hierarchich immer weiter verästelt. Jede Verästelung an einem Knoten erfolgt dabei einem definierten Gesichtspunkt. Sinnvoll ist es zur Differenzierung mit den grundlegensten Kriterien zu starten.
Sind die Kriterien unabhängig von einandere und würden bei jeder Verästelung die selben zerlegungs Kriterien auftauchen, dann ist eine Darstellung in Tabellenform gemäß Morphologischem Kasten besser geeignet.
Die Methode erfordert jedoch fundiertes Fachwissen und sollte von höchstens 1-4 Personen durchgeführt werden.

Beispiel:

Image

Attributlisting

Diese Methode ist besonders gut geeignet um bereits bestehenden Lösungen zu verbessern.
Diese Methode eignet sich sehr gut zur Verbesserung von bestehenden Verfahren und Produkten im Team. Sie ähnelt dem Morphologische Kasten.
1) Zu Anfang wird für alle Attribute der Ist-Zustand beschrieben. In einer Tabelle wir eine Spalte als ‘Ist-Zustand’-Spalte gekennzeichnet. Jede Zeile wird mit einem Attribut gefüllt.
2) Jetzt werden die Felder neben jedem Attribut mit möglichen Variationen gefüllt.
3) Das Team wählt die beste Kobination aus den Ausprägungen der Attribute aus und plant erste Schritte für die Realisierung.

Ginko verbessert die Gehirn-Leistung nicht

In einer umfangreichen und lang-jährigen amerikanischen Studie wurden keine positiven effekte von Ginko-Präperaten gefunden. Dr. Curt Beil vom Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) in Krefeld berichtet über eine amerikanische Studie in der keine positiven Wirkungen durch die Einnahme von Ginko Wirkstoffen erzielt werden konnten. Weder die erkrankten noch gesunde Senioren zeigten eine Verbesserungen ihrer geistigen Fähigkeiten.
In der Studie von 2000 bis 2008 nahmen in den USA über 3000 Senioren ab 72 Jahre teil. In zwei Gruppen eingeteilt, erhielt die Versuchgruppe zweimal täglich ein Ginko Präparat oder ein Placebo. Die Untersuchung lief über 6 Jahre.
Link zur Meldung
Offen bar sind anderen Aktivitäten, wie eine gesunde Lebensweise, sportliche Aktivitäten und soziale Interaktionen besser geeignet die geistige Leistungsfähigkeit zu aktivieren und so möglichst lange zu erhalten. Tägliches Training mit eine breiten und unterschiedlichen Aufgabenfülle scheint hierfür gut geeignet